Die Touren (Abruzzen, Lazium, Umbrien, Marken, Zentral-Apennin, Äolische Inseln)

Breites Spektrum an vorbereiteten Komplettprogrammen für Sommer und Winter

Monti e Mare ist auf deutschsprachiges Publikum spezialisiert und bestens vertraut mit Wünschen und Vorstellungen. Der Inhaber Giovanni Nori hat im Lauf der Zeit etliche spannende Touren entwickelt und immer wieder verfeinert. 20 Jahre Erfahrung stecken darin, dazu Herzblut und Leidenschaft. Und das versteht sich von selbst: Alle Touren sind in jeder Hinsicht umweltbewusst angelegt – bis hin zu kurzen Anfahrtstrecken zu den Ausgangspunkten. Die folgenden Touren können Sie als Gesamtpaket buchen, ob für sich allein oder als Gruppe.

 

 

 

 

Die wilden Berge der Abruzzen

Im Apennin-Gebirge, das sich durch den ganzen italienischen Stiefel zieht, gibt es wunderschöne Landschaften zu entdecken, die selbst dem erfahrenen Alpinisten den Atem rauben. Ihre maximale Höhe erreicht diese gewaltige Felsenburg in den Abruzzen - nur eine Fahrtstunde von Rom entfernt! Dennoch ist diese Gebirgswelt erstaunlich wenig bekannt und durch ihre Weite, Einsamkeit und Abgeschiedenheit doch so reizvoll! Auf abwechslungsreichen Tageswanderungen erkunden Sie den Nationalpark Majella im "Muttergebirge" der Abruzzen. Zu Fuß sind Sie in der Orfento-Schlucht unterwegs, im Naturmuseum der Majella erfahren Sie Wissenswertes über die seltene Pflanzen- und Tierwelt der Region. Eine weitere Etappe führt Sie ins Morrone-Gebirge und zu einem der ältesten Dörfer der Abruzzen.


Der Nazionalpark Gran Sasso Monti della Laga ist das Herzstueck der gesamten Apenninenkette hier enstehen die hoechsten Erhebungen dieser einmaligen Gebirgskette die den ganzen Stiefel durchzieht. Der Monte Camicia bietet wundervolle Aussichten bei gutem Wetter bis zur Adria.
Der Campo Imperatore das kleine Tibet von Europa aehnelt den Hochebenen des Tibets oder Mongolei wie ein Koenig steht der Gran Sasso (2.912 m)  vor dieser Hochebene. Bei gutem Wetter ist der Aufstieg zum Gipfel und die Sicht ein Genuss auf die hoechsten Berge MittelItaliens. Sie geniessen hervorragende einheimische Landeskueche und sind fasziniert von den einsamen Bergdoerfern und der vielfaeltigen Landschaft.

 

Highlights der Reise

  • Ausgewogene Wander-, Kultur- und Genussreise
  • Nationalparks Majella und Gran Sasso e Monti della Laga
  • Gipfelmoeglichkeiten Gran Sasso (2.912 m) und Monte Camicia (2564 m)
  • Wandern in der Orfento Schlucht Majella Nazionalpark
  • Blumenpracht der zwei Nationalparks Majella und Gran Sasso
  • Typische sehr gute Landeskueche der Abruzzen
  • Einsame Bergdoerfer wie zB. Santo Stefano di Sessanio